Startseite            
Angebote            
Termine            
Kursthemen            
Kontakt            
Links            
                
familienseminar.ch
 

Traurig sein – fröhlich sein
Leidbewältigung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie wir mit einer Realität in unserem Leben umgehen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Realität und die damit verbundenen Schwierigkeiten zu verdrängen, eine andere, sich der Realität zu stellen. Manche Möglichkeiten, die wir gerne hätten, finden wir nicht vor.Wir denken darüber nach, wie Krankheit und Schicksalsschläge positiv verarbeitet werden können und leisten demjenigen gegenüber einen Vertrauensvorschuss, der weiss, warum er uns dies oder jenes zumutet. Das Leben des leidenden Menschen bewegt sich nicht auf der Linie des unbeschwerten Erfolges. Da ist es die menschliche Leistung, die zählt. Sie zeigt sich im Tragen eines unabwendbaren Schicksals, in einem "stillen Heldentum".

Am Beispiel Pater Kentenichs wird eine Leidbewältigungsstrategie aufgezeigt. Pater Kentenich hat vier Wochen Dunkelhaft und dreieinhalb Jahre Konzentrationslager seelisch unbeschadet überstanden. Er erreichte durch eine starke, innere und liebende Beziehung zu Gott, zu Maria und zu Menschen einerseits und durch eine positive Voreinstellung zu Kreuz und Leid andererseits eine grosse Immunität gegenüber Angriffen von aussen.

weiter...

 
Hände
gemeinsam unterwegs