Startseite            
Angebote            
Termine            
Kursthemen            
Kontakt            
Links            
                
familienseminar.ch
 

Die Welt der Frau
Frau-Sein, Mutter-Sein

"Es gab einmal eine Zeit, da meinte die breite Öffentlichkeit, Geschichte würde nur von Männern gemacht. Das ist verkehrt. Auch die Frau hat Geschichte gemacht und soll heute mehr denn je die Schicksale der Welt machtvoll beeinflussen." (Pater Kentenich)

Lange vor der feministischen Theologie betont Pater Kentenich die Gefahr eines einseitig männlichen Gottesbildes. 1941 weist er in einem grossen Exerzitienkurs für Priester darauf hin, dass ein einseitig männliches Gottesbild einer unartikulierten Männlichkeit Vorschub leistet: "Alle, die sich wehren gegen die weiblichen Züge im Bilde Gottes, fallen früher oder später den Zeitidolen zum Opfer. Gott ist beides, männliches und weibliches Prinzip." Ebenso aufschlussreich ist es zu beobachten, was Pater Kentenich als Verkürzung des fraulichen Typs empfindet. Er wendet sich zum Beispiel entschieden dagegen, den Mann als Norm weiblicher Art zu nehmen.

In dieser Seminar-Einheit geht es darum, die spezifisch fraulichen Werte zu gewichten und deren Bedeutung für Familie und Gesellschaft herauszuarbeiten.

weiter...

 
Hände
gemeinsam unterwegs